Posts Tagged ‘kubernetes’

Open Service Broker API mit dem Ansible Service Broker – Einfaches Service Provisioning für Kubernetes und Openshift

Dienstag, Mai 8th, 2018

Vortrag

Die Bereitstellung von Services innerhalb einer Unternehmung kann unter Umständen sehr zeitaufwendig sein. Zwar vereinfachen Cloud Anbieter den Process, doch ist dieser unterschiedlich von jedem Cloud Anbieter umgesetzt.

Die Open Service Broker API ist ein unabhängiger Standard der das Bereitstellen von Services innerhalb von cloud native Platformen vereinheitlicht. Verschiedene Dienste werden über einen Service Catalog bereitgestellt, mit dem der Anwendungsentwickler interagiert und die verschiedenen Operationen wie das Provisioning oder das Binding ausführen kann. Der Vortrag stellt den Ansible Service Broker vor, und zeigt wie mit Hilfe von APBs (Ansible Playbook Bundles) eigene Dienste in den Service Catalog von Kubernetes/Openshift eingestellt werden können.

Referent

Matthias Wessendorf ist Leiter des AeroGear Projekts und arbeitet bei Red Hat.

Er ist ein aktiver Open Source Enthusiast, Entwickler und regelmäßig auf Konferenzen als Speaker anzutreffen.

Veranstaltung

Ort: LVM Versicherung, Kolde-Ring 21, 3.01.08 Konferenzraum II Links

Datum: 16.5.2018

Einlass ab 18:00 Uhr, Beginn des Vortrags  18:30. Die Teilnahme ist kostenlos.

Um Voranmeldung (Xing Event) wird gebeten.

 

Vortrag: Docker Orchestrierung mit Kubernetes

Sonntag, Januar 24th, 2016

Immer mehr Anwendungen werden modular entwickelt, und die Module einzeln in Docker Containern auf verschiedenen Servern installiert, sei es in der Cloud oder auf eigener Hardware vor Ort. Während sich die Docker Container auf der lokalen Entwicklermaschine noch manuell recht gut managen lassen, wird es bei der Installation und Überwachung auf verteilten Test- und Produktivservern schnell unübersichtlich. Hier kommt Kubernetes ins Spiel: Kubernetes wurde von Google initiiert und wird inzwischen als Open Source Project unter der Flagge der Cloud Native Computing Foundation weiterentwickelt. Kubernetes ermöglicht die deklarative Beschreibung der für die Anwendung benötigten Docker Container, und installiert diese dann automatisch auf der verfügbaren Hardware. Bei Ausfall eines Containers wird dieser automatisch neu gestartet (ggf. auf einem anderen Server), Up- und Downscaling sowie Rolling Updates sind ebenfalls möglich. In diesem Talk möchte ich die Konzepte von Kubernetes erklären und mit einer Demo veranschaulichen.

Marc Sluiter

Marc Sluiter ist Software Engineer bei Luminis Technologies. Erste Programmiererfahrungen sammelte er mit Amiga Basic. Während des Studiums gab es kurze Ausflüge zu Pascal, C und C++, sowie den ersten Kontakt zu Java. Zu Anfang des Berufslebens gab es noch einige .Net Projekte, schnell wurde dann jedoch Java der Programmierschwerpunkt.

Nebenbei beschäftigt sich Marc sich mit Android Entwicklung sowie Java auf dem Raspberry Pi, inklusive Einbindung des Leap Motion Input Device.

Veranstaltung

Ort: LVM Versicherung, Kolde-Ring 21, Raum 3.01.08 Konferenzraum II Links

Datum: 27.01.

Einlass ab 18 Uhr, Beginn des Vortrags ca. 18:30. Die Teilnahme ist kostenlos.